Tagesablauf

Unser Tagesablauf

Tagesablauf - Kinder entdecken die AmeisenMorgens steigt der Kaminrauch in den Waldhimmel – der Ofen in der Hütte wird eingeheizt, denn um diese Zeit treffen die ersten Kinder ein. Mit frischer Milch vom nahegelegenen Bauern oder heißem Tee wird erst mal gemütlich, in kleiner Runde gefrühstückt. Eine Stunde später geht es dann raus an die frische Luft, denn nun kommen, so nach und nach die restlichen Kinder und versammeln sich draußen zum Morgenkreis.

Mit Liedern begrüßen wir uns gegenseitig und die Natur um uns herum; erlebtes wird ausgetauscht und die Pläne für den Tag besprochen. Anschließend schlendern wir dann, mit Bollerwagen, Wasserkanister, Handy und Erste-Hilfe-Koffer zu einem der vielen schönen Plätze rund herum. Auf dem Weg gibt es viel zu entdecken – mal eine Schnecke, mal ein Eichhörnchen. Am Ziel angekommen, verwandeln sich im Spiel der Kinder umgestürzte Bäume in Flugzeuge, Lehmgruben in Bäckereien und Stöcke in Puppen. Die Kinder schlüpfen in die Rollen von Räubern, Bären oder Eichhörnchen. Aus Naturmaterialien entstehen Hütten, Einkaufsläden oder ganze Zwergenreiche und manchmal versammeln sich die Kinder zu Gesellschaftsspielen mit Steinen und Zapfen.

Kleine Runde im Wald. So fängt bei uns der Tagesablauf an.Zwischendurch sammeln wir die Kinder, mal in kleinen Gruppen, mal die ganze Gruppe und singen und tanzen zusammen, erleben die Natur mit Spielen und Experimenten, malen zusammen, gestalten mit Naturmaterialien, hören Geschichten und Märchen… Auf diese Weise werden auch bestimmte Themen, nach Interessen und aus der Lebenswelt der Kinder, in Projekten erarbeitet.

Wenn dazwischen die Mägen knurren versammelt sich die Gruppe zuerst zum Händewaschen und anschließend zu einem gesunden Vesper in gemütlicher Runde. Gegen Mittag endet der Waldvormittag. Mit Liedern und reflektierenden Gesprächen verabschieden wir uns voneinander und grüßen auch die Natur noch einmal, bevor die Kinder abgeholt werden.

Einmal in der Woche wird es auch nachmittags im Wald noch einmal lebendig. Beim Spielen oder bei Spaziergängen erleben wir so den Wald in einer ganz anderen Stimmung. Und wenn es in den Herbst- oder Wintermonaten schon früh dämmert, wird eine Kerze, eine Laterne oder ein Feuer zu einem ganz besonderen Erlebnis.